978-3-8329-1793-7 (No image)
Überschießende Richtlinienumsetzung im Privatrecht
Zugleich ein Beitrag zur Dogmatik der Mindestharmonisierung, der richtlinienorientierten Auslegung und des Vorabentscheidungsverfahrens
2006, 268 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-8329-1793-7
Sofort lieferbar
72,00 € inkl. MwSt.

Das Phänomen der überschießenden Umsetzung europäischer Richtlinien prägt zunehmend das Privatrecht wie auch das Bilanzrecht mit Auswirkungen im Steuerrecht.
Die Arbeit untersucht die Frage, wann genau eine überschießende Umsetzung vorliegt, namentlich im Fall einer Mindestharmonisierung. Ebenso [...]

mehr

978-3-8329-1582-7
Die Bandenmäßigkeit im Strafrecht
Eine Untersuchung zur Notwendigkeit und den rechtsstaatlichen Grenzen der Strafschärfung für die von Bandenmitgliedern begangene Straftat - erörtert am Tatbestand des Bandendiebstahls (§ 244 Abs. 1 Nr. 2 StGB)
2005, 227 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-8329-1582-7
Sofort lieferbar
61,00 € inkl. MwSt.

Der Gesetzgeber erweiterte in jüngerer Zeit den Katalog der Tatbestände, welche die bandenmäßige Begehung als strafschärfendes Element enthalten. Schwierigkeiten bei der Auslegung der Begriffe »Bande« und »Mitwirkung« blieben jedoch – auch nach dem Rechtsprechungswandel. Mehr noch: Den aus dem [...]

mehr

978-3-8329-1533-9 (No image)
Art. 72 II GG: Eine berechenbare Kompetenzausübungsregel ?
2005, 305 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8329-1533-9
Sofort lieferbar
83,00 € inkl. MwSt.

In der derzeitigen Grundsatzdebatte der föderalen Staatsstruktur Deutschlands spielt die Verteilung der Gesetzgebungskompetenzen zwischen Bund und Ländern eine entscheidende Rolle. Der Kompetenzausübungsregel des Art. 72 II GG in seiner seit 1994 geltenden Fassung kommt in der jüngsten [...]

mehr

978-3-8329-1466-0 (No image)
Die Billigkeit im Schadensrecht aus erfahrungswissenschaftlicher Sicht
2005, 362 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-8329-1466-0
Sofort lieferbar
98,00 € inkl. MwSt.

Da der Gesetzgeber wesentliche Begriffe des Schadensrechts nicht definierte, entsprechen schadensrechtliche Urteile nicht immer dem Grundsatz der Billigkeit.

Der vorliegende Text zeigt, dass sich aus erfahrungswissenschaftlicher Sicht mehr Gerechtigkeit im schadensrechtlichen Einzelfall erzielen [...]

mehr

978-3-8329-1431-8 (No image)
Der nicht (ausdrücklich) geregelte gewillkürte Parteiwechsel im Zivilprozess
2005, 280 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-8329-1431-8
Sofort lieferbar
76,00 € inkl. MwSt.

Die Arbeit begründet die alleinige Anwendung der Klageänderungsregeln auf den nicht ausdrücklich geregelten gewillkürten Parteiwechsel und folgt damit der strengen Klageänderungstheorie. Ausgangspunkt ist die Feststellung, dass ein prozessökonomisch sinnvoller Parteiwechsel zu einer vollumfänglichen [...]

mehr

Kontakt-Button