978-3-95650-601-7
Uhrig
Auf gewundenen Pfaden
Friedrich Rückert und Russland
Ergon,  2019, 130 Seiten, E-Book
ISBN 978-3-95650-601-7
E-Book Download
24,00 € inkl. MwSt.

Die Rezeption der Werke Friedrich Rückerts in Russland ist heute noch weitgehend unerforscht. Dabei wurde Rückert im Russland des 19. Jahrhunderts sehr geschätzt: Seine Übersetzungen aus dem Sanskrit und dem Persischen übertrug Žukovskij, der Begründer der russischen Romantik. Verschiedene Gedichte [...]

mehr

Engel
August Hermann Zeiz (1893-1964): Dichter, Gerichtsreporter, Bühnenautor, Literaturagent
Ästhetische Wandlungen und politischer Widerstand im Literaturbetrieb der Moderne
Ergon,  2017, 434 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-95650-250-7
Sofort lieferbar
58,00 € inkl. MwSt.

Der Reichtum des literarischen Lebens spiegelt sich verdichtet in Vita und Werk des nicht beachteten Schriftstellers August Hermann Zeiz (1893—1964). In diversen Rollen eroberte der gebürtige Rheinländer, der in Danzig aufwuchs und später die Achse Berlin — Wien für sich entdeckte, den [...]

mehr

Böhm
Aurelius Augustinus und die Bedeutung seines Denkens für die Gegenwart
Ergon,  2005, 97 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-89913-413-1
Vergriffen, kein Nachdruck
15,00 € inkl. MwSt.

Waibel | Brinnich | Danz | Hackl | Hühn | Schaller
Ausgehend von Kant
Wegmarken der Klassischen Deutschen Philosophie
Ergon,  2016, 347 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-95650-232-3
Sofort lieferbar
45,00 € inkl. MwSt.

Dieser Sammelband geht aus Beiträgen junger Forscherinnen und Forscher hervor, die ihre Arbeiten auf einer DissertantInnen-Tagung zum Thema „Kant und der Deutsche Idealismus“ präsentiert haben, die vom 31. Januar bis 2. Februar 2013 am Institut für Philosophie der Universität Wien unter Leitung von [...]

mehr

Wiefarn
Authentifizierungen
Studien zu Formen der Text- und Selbstidentifikation
Ergon,  2010, 206 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-89913-719-4
Sofort lieferbar
28,00 € inkl. MwSt.

Authentizität entwickelte sich im Lauf der letzten Jahrzehnte von einem ominösen "Wort aus der Fremde" (Theodor W. Adorno) zu einem omnipräsenten "Hauptwort der Moderne" (Alessandro Ferrara). Die vorliegenden Studien verfolgen das Ziel, die Grundlagen für ein genaueres Verständnis des Begriffs der [...]

mehr

Kontakt-Button