Ten (Jeon Yeon Hwa)

Body and Ki in GiCheon

Practices of Self-Cultivation in Contemporary Korea
Ergon,  2020, 201 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-95650-733-5

44,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
44,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Im NomosShop kaufen

Industrielles Wachstum und die Entwicklung der neuen Mittelschicht in Südkorea in den 1980ern wurden von Mehrkonsum und intensiver Freizeitkultur begleitet, die ein erhöhtes Interesse an Gesundheit und Selbstkultivierung erweckten. Sŏngin undong (Sport für Erwachsene), Bergwandern und ki suryŏn wurden beliebter. Ältere Generationen durchlebten die dramatische Transformation Koreas von einer ländlichen in eine industrielle Gesellschaft. Ihre Sehnsucht nach der Vergangenheit, die idealisiert und neu erdacht wurde, ist mit der Idee der Unsterblichkeit aus der alten Bergkultur Koreas verbunden. Ki suryŏn ist ein wichtiger Bestandteil spirituell gesellschaftlicher Phänomene. Die Autorin unterrichtet GiCheon, eine der Disziplinen ki suryŏns.

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button